Ein nützliches und dekoratives Nadelkissen

Heute im CraSy Donnerschlag gibt es ein nützliches und dekoratives Nadelkissen. Das kann wohl jeder Handarbeiter gebrauchen, egal, ob man strickt, häkelt oder näht. Es sieht aus wie eine Ballonblume und deshalb heißt es auch so. Das Nadelkissen ist ein prima Last-Minute-Geschenk für alle Handarbeiter und nebenbei auch noch eine schöne Dekoration.

Materialtipp: Ihr könnt gerne Baumwolle-Reste verwerten. Für eine größere Produktion von Nadelkissen empfehle ich Euch als Baumwollgarn die Sandy Linie 165 von ONline oder die Basic Cotton von Pro Lana. Die Häkelnadel solltet ihr eine halbe Stärke kleiner wählen als üblich.

Diesmal beschreiten wir mit dem Tutorial neue Wege. Es gibt eine langsame und ausführliche Version für alle Anfänger, in der alles Schritt für Schritt erklärt ist. Diese Version nenne ich „Beginners Cut" und die gibt es hier:


Dazu gibt es nun noch für alle Profis eine andere Version. In dieser werden alle Schritte im Schnelldurchlauf erklärt, damit können sich alle einen kurzen Überblick über die Machart verschaffen und entscheiden, ob sie später noch das ausführliche Video schauen wollen - alle Profis bekommen die Informationen ganz kurz und kompakt. Die Profi-Version, nenne ich Masters Cut und die findet ihr hier:


Kleiner Tipp für alle Stricker:
auch ihr könnt das selbstverständlich nacharbeiten, statt die Quadrate zu häkeln könnt ihr sie auch einfach kraus rechts stricken. Dabei solltet ihr mit 7-8 Maschen und entsprechend 7-8 Krausrippen ebenso große Quadrate erhalten, wie in der Häkelversion. Das Verbinden der Quadrate bleibt dennoch gleich, oder alternativ näht ihr sie zusammen.

Ich freue mich nun über Bilder Eurer Nadelkissen auf www.handarbeitstreffen.de und auch über Feedback wie ihr die 2 Versionen findet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.