Was bedeutet Maschenzahl teilbar durch x plus y

Ihr kennt es ja Alle aus diversen Anleitungen oder auch aus Musterbüchern. Dort steht beim Stricken in Reihen immer Maschenzahl teilbar durch x plus y also Beispielsweise Maschenzahl Teilbar durch 4 plus 2. Das bedeutet nicht, dass ihr Eure Maschen nun durch 6 Teilen müsst. Es bedeutet lediglich, dass der Rapport, also Euer Muster 4 Maschen breit ist und damit das Muster auch am Ende nicht abgehackt ist, sondern schön ausläuft benötigt es einfach 2 Maschen mehr, die am Ende hinzugefügt werden. Manchmal wird das Ganze sogar noch erweitert in beispielsweise Maschenzahl teilbar durch 4 plus 2 plus 1. Das bedeutet dann, dass auch weiterhin Eure Maschenzahl durch 4 Teilbar sein muß aber 2 Maschen am Anfang und 1 Masche am Ende hinzugefügt werden, damit das Muster schön in der Mitte sitzt. Klingt ein bisschen wissenschaftlich oder? Die zusätzlichen Maschen, also die, nach dem Plus werden immer erst nach dem Vielfachen des Rapports dazu gezählt. Bei Maschenzahl teilbar durch 4 plus 2 heißt das also beispielsweise 5 Rapporte, macht 5x4+2 und da Punktrechnung vor Strichrechnung geht sind das dann 22 denn 5 x 4 ist 20 plus 2 ist 22 Maschen, die ihr anschlagen müsstet. Im zweiten Beispiel wären das dann 5x4+2+1 also 5x4 ist 20 plus 2 ist 22 plus 1 ist 23 Maschen, die dann angeschlagen werden müßten. Das Ganze habe ich Euch aber hier im Video auch noch einmal gezeigt und erklärt und vor allem mit einem Musterbeispiel gezeigt, warum das so ist. Also schaut doch mal rein:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.